Ortho-Bionomy®

Sanddollars

Homöopathie

Ortho-Bionomy ® bedeutet übersetzt in etwa "gemäß den Regeln des Lebens".


ortho = recht, richtig, aufrecht

bio = Leben

nomo = Gesetz


Es ist eine manuelle Therapieform, die durch Arthur Lincoln Pauls begründet wurde und seit 1974 in Kanada und den USA und seit 1984 in Europa unterrichtet wird.

Ihre Wurzeln hat die Ortho-Bionomy in der Osteopathie. Der große Unterschied zur klassichen Osteopathie liegt darin, dass die Ortho-Bionomy keinesfalls die Absicht der Manipulation des Körpers hat. Hinter der Intention der Korrektur beispielsweise einer Körperhaltung steckt der Gedanke des Therapeuten die "richtige Haltung" für den Patienten zu wissen. Jeder Mensch ist jedoch anders und hat demnach seine "innere Mitte" auch woanders. Dieser Umstand lässt sich sehr schön durch einen Sanddollar (Foto links) verbildlichen.

Obwohl der Sanddollar äußerlich symmetrisch wirkt, befindet sich seine Mitte nicht zwingend in seinem mathematisch-geometrischen Zentrum. Vielmehr ist die Mitte bei jedem Sanddollar unerschiedlich.

Arthur L. Pauls

(1929-1997)




Weitere Informationen

zur Methode unter:


www.dgob.info


Deutsche Gesellschaft

für Ortho-Bionomy

Darmgesundheit

Samuel Hahnemann

(1755-1843)

Homöopathie wurde von dem deutschen Arzt Samuel Hahnemann Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelt.

Hahnemann erkannte, dass jedes Arzneimittel genau die Beschwerden heilt, die es in ähnlicher Form auch erzeugen kann.

Bereits in den Schriften der Schule von Hippokrates findet sich in dem Buch „Von den Stellen des Menschen“ die folgende Formulierung: „Durch das Ähnliche entsteht die Krankheit und durch Anwendung des Ähnlichen wird die Krankheit geheilt“.

Durch die homöopatische Behandlung wird versucht die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen und und den Gesundheitszustand wieder herzustellen.


Kontakt


Anja Lehr, Heilpraktikerin

86668 Karlshuld, Ahornweg 22

Email: info@naturheilpraxis-lehr.de

Telefon: (+49) 08454 - 61 999 62

Sprechzeiten


Dienstag - Freitag:

9:00 - 12:00

Dienstag - Donnerstag:

17:00 - 19:00


Naturheilpraxis Lehr

Balaststoff- und Vitalstoffarme Ernährung oder häufige Antibiotikatherapien wirken sich negativ auf die mikrobielle Diversität unseres Darms aus.

Immer häufiger kommen Kinder mittels Kaiserschnitt zur Welt und/oder können nicht gestillt werden. Bereits bis zum Eintritt in die Schule haben die meisten Kinder mehrere Antibiotikatherapien hinter sich. Dies kann zu einer Fehlbesiedelung des Darms beitragen. Da ist es kein Wunder, dass auch Lebensmittelallergien und allergische Atemwegserkrankungen immer häufiger auftreten. Rund 30% aller Deutschen leiden heute unter mindestens einer Allergie und die Zahl der Betroffen steigt stetig. Dies kann nicht mehr alleine auf genetische Ursachen zurückgeführt werden.


Die Darmgesundheit kann also bei allergischen Erkrankungen aber auch bei Übergewicht, Reizdarmsyndrom, entzündlichen Darmerkrankungen, Infektanfälligkeit sowie Depressionen oder Reizbarkeit eine Rolle spielen.


Anhand einer Stuhlprobe, die bequem zu Hause gewonnen werden kann, können alle den Darm besiedelten Bakterien erfasst und Ernährungsgewohnheiten sowie Erkrankungsrisiken ermittelt werden.


© Copyright. All Rights Reserved.

Diese Website verwendet Cookies. Durch Klicken auf ' Zustimmen' akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren